Wer ist SARK?

Richtig, auf dem Foto sieht man das Ohr von Beuys. Und SARK ist der Künstlername von Susan Ariel Rainbow Kennedy, einer amerikanischen Malerin und Autorin zahlreicher Selbsthilfebücher. SARK hat auch einen Text geschrieben und illustriert, der weltweit über unzähligen Schreibtischen von mehr oder weniger blockierten Kreativen hängt. "How to be an artist" ist der Titel und die deutsche Übersetzung  "Jeder Mensch ist ein Künstler" oder "(Anleitung zum guten) Leben" wird  seit Jahren fälschlicherweise Joseph Beuys zugeschrieben. Warum das so ist, lässt sich nicht mehr klären. Möglicherweise, weil man Beuys zutrauen würde die Dinge zu tun, die im Text vorgeschlagen werden. SARKs Philosophie: das Leben bejahen, sich im Einklang mit dem Dasein und den persönlichen Fähigkeiten fühlen. Ihre Anleitung: spielerisch kreativ sein. "How to be an artist" hat sie 1989 geschrieben.  Beuys starb bereits 1986, kann den Text also nicht einmal gekannt haben. Hätte ihn möglicherweise aber gerne gehört. [c]

 

 

Lass Dich fallen. Lerne Schnecken zu beobachten. Pflanze unmögliche Gärten.

Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein. Fertige kleine Zeichen, die „ja“ sagen

und verteile sie überall in Deinem Haus.

Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit. Freue Dich auf Träume. 

Weine bei Kinofilmen, schaukle so hoch Du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht. 

Pflege verschiedene Stimmungen, verweigere Dich, „verantwortlich zu sein“ – tu es aus Liebe! Mache eine Menge Nickerchen. Gib Geld weiter. Tu es jetzt. Das Geld wird folgen. 

Glaube an Zauberei, lache eine Menge. Bade im Mondschein. 

Träume wilde, phantasievolle Träume. Zeichne auf die Wände. Lies jeden Tag. 

Stell Dir vor, Du könntest zaubern. Kichere mit Kindern. Höre alten Leuten zu. Öffne Dich. Tauche ein. Sei frei. Schätze dich selbst. Lass die Angst fallen, spiele mit allem. 

Unterhalte das Kind in Dir. Du bist unschuldig. Baue eine Burg aus Decken. Werde nass. Umarme Bäume. Schreibe Liebesbriefe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0